Die Februarkoordinate lässt sich irgendwo zwischen Feldmochinger und Lerchenauer Straße verorten. Punktgenau landet man in einem Garten einer Einfamilienhaussiedlung. Den Radius erweiternd, wird es schon spannender. Gleich um’s Eck gibt eines der seltenen Baudenkmäler Feldmochings, ein Wohnhaus um 1900 erbaut, ein etwas in die Jahre gekommenes Schmuckstück mit hübschem (wenn auch grad verschneitem) Garten (Lerchenauer Str.307). Überquert man die Feldmochinger Straße nach Westen enden die Wege am Feld. Weites Land, verschneites Land – Feldmoching wirkt für ein Moment wie Grenzland. Bauerwartungsland, Restflächen für ein ausuferndes München.
An der Feldmochinger Straße platziere ich mein Stativ am Straßenrand. Der Straßenzug, die kleine Allee, ein Fußweg beiderseits der Straße, gesäumt von Hecken – so entsteht ein kleines Kleinstadtidyll. Zwei Bildkompositionen entstehen aus diesem Bildmaterial.

DSC_6915

ko-o2-4

Advertisements